Öffnungszeiten

Mo. - Fr.09.00 - 18.30 Uhr
Sa. 09.30 - 14.00 Uhr

Adresse / Anfahrt

Hesselgasse 37
69168 Wiesloch
Anfahrtsskizze


Öffnungszeiten & Anfahrt

Pelikan Hub: Das Event für Schreibkulturfans

Jeder Mensch hat eine Leidenschaft. Das Gefühl, diese mit anderen zu teilen, ist unbezahlbar. Nicht allein zu sein mit seiner Faszination, Expertenwissen auszutauschen und sich von der Begeisterung der anderen mitreißen zu lassen. Der Pelikan Hub ist so ein Ort der Leidenschaft. Für Feder und Tinte, für Buchstaben und Wörter, für Papier und Handschrift. Einmal im Jahr kommen an einem bestimmten Tag glühende Anhänger der Schreibkultur auf der ganzen Welt zusammen, um sich auszutauschen.

Was ist ein Hub?

Das englische Wort "Hub" hat mehrere Bedeutungen. Eine von ihnen nimmt Bezug auf Computersysteme. Ein Netzwerk-Hub ist ein Knotenpunkt, der Daten an mehrere ihm angeschlossene Computer sendet. Die zentrale Stelle also, die Informationen an viele unterschiedliche Stellen verteilt.

Zwei Menschen betrachten einen Füller durch eine Lupe mit integrierter Beleuchtung.

Die Leidenschaft für Handschrift teilen: Das ist Sinn und Zweck des Pelikan Hub.

Der Pelikan Hub: Ein jährliches Treffen für Gleichgesinnte

Verschiedene Edelsteintinten von Pelikan stehen auf einem Warenpräsentationsturm.

Ganz besonders: Die Edelsteintinten von Pelikan.

Inspiriert von diesem Begriff der digitalen Welt ersann der Schreibgeräte-Hersteller Pelikan ein analoges Event: Den Pelikan Hub. An einem bestimmten Tag im Jahr sollten sich auf der ganzen Welt Liebhaberinnen und Liebhaber der Schreibkultur versammeln, ihre Füllhalter bewundern und Expertenwissen austauschen.

Die Idee traf einen Nerv: Beim ersten Pelikan Hub 2014 nahmen etwa 900 Handschriftfans teil, 2023 waren es am 22. September bereits über 5000 in 49 Städten. Jeder Hub wird geleitet von einem Hub-Master, der die Organisation vor Ort übernimmt.

Wie läuft ein Pelikan Hub ab?

Ganz einfach: So, wie es sich die Teilnehmenden wünschen. Natürlich dreht sich erst einmal alles um Füllfederhalter und Schreibkultur. Aber Hub-Master und Teilnehmende können den Abend so gestalten, wie sie möchten. Einfach nur beieinandersitzen und quatschen? Einem Impulsvortrag lauschen? Ein Quiz oder Ratespiel einbinden? Die Nacht hindurch tanzen? Alles möglich.

"Wir haben uns besonders mit Füllfederhaltern und Tinten beschäftigt", erzählt Andreas Bock. Es war sein erster Pelikan-Hub und er schlüpfte direkt in die Rolle des Hub-Masters für die Region Köln/Bonn. "Ich hatte eine Sammlung an Tinten und Edelsteintinten von Pelikan mitgebracht, dazu Testpapier und Wattestäbchen – so konnten alle die Tinten direkt ausprobieren."

 

 

Erfahrungsbericht Pelikan Hub 2023 von Andreas Bock

"Ich war selbst total gespannt, wer da kommt", erzählt der 60-Jährige. "Mit nur sechs Personen war es bei uns ein kleiner Hub, aber das tat der Stimmung keinen Abbruch. Wir haben eine kleine Vorstellungsrunde gemacht, das Eis war sofort gebrochen."

Es gibt ganz unterschiedliche Locations bei den Pelikan Hubs. Der Köln/Bonner Hub fand in einem Restaurant statt, in dem es sich die Schreibkulturfans kulinarisch gutgehen lassen und später zum Austausch zurückziehen konnten.

"Alle hatten ihre Lieblingsfüllfederhalter mitgebracht. Von Pelikan natürlich, aber auch andere Schmuckstücke. Wir haben über Besonderheiten, Vor- und Nachteile gesprochen und viel voneinander gelernt. Wir konnten die Schreibgeräte der anderen unter die Lupe nehmen, bestaunen und viel fachsimpeln – zum Beispiel darüber, dass zwischen Füllhaltern 'im Stresemann-Design' und 'dem' Stresemann ein riesiger Unterschied ist."

Andreas Bock ist die Begeisterung anzumerken. "Es war ein ganz toller Abend, wir haben den zeitlichen Rahmen weit überzogen. Die Gruppe hat sich so gut verstanden, dass wir nicht bis zum Pelikan Hub 2024 warten, sondern einen regelmäßigen Stammtisch etablieren möchten."

Der Hub-Master ist besonders gerührt von einer Reaktion: "Für einen Teilnehmer war es schon der fünfte Hub. Beim Abschied sagte er mir, dass dieser der schönste gewesen sei – das war natürlich fantastisch."

Imagebild des Füllfederhalters M600 Art Collection von Pelikan.

Neuerscheinungen wie der M600 Art Collection werden genauso besprochen wie historische Füllfederhalter.

So kam Andreas Bock zur Schreibkultur

Andreas Bock entdeckte seine Passion eher zufällig. "Vor ein paar Jahren entdeckte ich beim Bummeln einen heruntergesetzten Souverän M400. Die Farbe und Form gefielen mir so gut, dass ich mir sagte 'Den gönnst du dir.'" Und schon war es um ihn geschehen.

Er entdeckte das Penexchange-Forum – eine Plattform, um die kaum jemand herumkommt, der sich mit dem Thema Handschrift beschäftigt. Hier tauschen sich Laien und Experten rund um jeden noch so kleinen Aspekt der Schreibkultur aus. "Da merkte ich erstmal: Junge, du hast ja gar keine Ahnung."

Lange Zeit war er in dem Forum stiller Mitleser, bevor er selbst aktiv wurde. Auch kaufte und verkaufte er über das Forum Füllfederhalter und machte dabei gute Erfahrungen. "Über Penexchange ist so ein Verkauf viel vertrauensvoller, sicherer und emotionaler. Hier verkaufen Liebhaber an Liebhaber, das merkt man."

Seine Leidenschaft lässt ihn nicht mehr los. Heute besitzt er circa 75 Füllfederhalter von Pelikan und etwa 20 von weiteren Herstellern. Er besucht Events rund um die Schreibkultur und steht schon in den Startlöchern für den Pelikan Hub 2024: "Das war so eine tolle Erfahrung, ich werde mich bestimmt wieder als Hub-Master melden."

Jemand testet verschiedene Füllfederhalter in einem Notizbuch.

Die Welt der Handschrift ist vielfältig - alle haben unterschiedliche Vorlieben.

Edle Füllfederhalter von Pelikan

Nicht nur Andreas Bock ist Fan des Schreibgeräteherstellers – Pelikan hat eine riesige Fangemeinschaft auf der ganzen Welt. Das Traditionsunternehmen kennt sich mit Schreibgeräten vom Bleistift bis zum Füllhalter mit Goldfeder bestens aus. In aufwendiger Handarbeit werden alle Markenprodukte aus dem hochwertigen Schreibbereich in der Pelikan-Manufaktur in Hannover angefertigt. Handwerkskunst trifft hier auf Erfahrung und einzigartiges Design.

Neben den Hubs bietet Pelikan für Schreibkulturliebhaber weitere Events an. Andreas Bock war beispielsweise bereits bei Fachvorträgen und einer "pen show" zum 185. Geburtstag von Pelikan.

Detailaufnahme der Goldfeder eines Füllfederhalters von Pelikan an einer Schleifmaschine.

Pelikan stellt unter anderem edle Füllfederhalter mit Goldfeder her.

Für wen ist der Pelikan Hub geeignet?

Alle, die sich in irgendeiner Form für Schreibgeräte interessieren, sind beim Pelikan Hub gut aufgehoben. "Viele von uns kennen sich wirklich gut aus", erzählt Andreas Bock. "Aber genau deswegen freuen wir uns auch über Laien auf dem Gebiet. Wir freuen uns, unser Wissen weiterzugeben. Es gibt keine blöden Fragen."

Die Atmosphäre sei sehr zugewandt, der Umgangston freundlich und höflich. "Einfach mal hingehen und überraschen lassen! Die Hilfsbereitschaft der Community ist riesig."

Jemand testet verschiedene Füllfederhalter in einem Notizbuch.

Alle mit Interesse an Handschrift sind bei den Pelikan Hubs willkommen.

Wo kann ich mich zum Pelikan Hub anmelden?

Der Pelikan Hub fand am 22. September 2023 statt. Für 2024 steht noch kein Datum fest, auf der zentralen Internetseite www.pelikan-hubs.com werden jedoch alle Infos bereitgestellt, sobald sie verfügbar sind. Hier können Sie sich auch über vergangene Events informieren, es werden FAQs beantwortet und Sie können sich ein allgemeines Bild der Hubs machen. Auch die sozialen Medien sind ein gutes Mittel, um auf dem Laufenden zu bleiben. Auf Facebook gibt es beispielsweise die Gruppe "Pelikan Hubs", in der sich Interessierte und Teilnehmende vernetzen.

Imagebild des Füllfederhalters M600 rot/weiß von Pelikan.

Infos rund um den Pelikan Hub gibt es auf der entsprechenden Website - die passenden Schreibgeräte gibt es bei uns.

Schreibkultur bei Krauser

Vielleicht findet 2024 auch ein Hub in der Nähe von Wiesloch statt? Dann kommen Sie vorher unbedingt bei Krauser vorbei. In Sachen Schreibkultur kennen wir uns aus, die Stimmung ist fast wie bei einem "Mini-Hub": Unser Fachpersonal führt Neulinge gerne in die Welt von Feder und Tinte ein oder fachsimpelt mit Expertinnen und Experten über die Besonderheiten bestimmter Serien und Editionen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!